Sansibar Stadt Tanzania

Sansibar – eine Tour durch das Weltkulturerbe Stone Town

Sonnenuntergang am Hafen von Stone Town

Sansibar hat nicht nur Traumwetter und Traumstrände zu bieten. In Stone Town, dem historische Zentrum von Sansibar-Stadt, lässt sich die Kultur und Geschichte der Insel hautnah erleben. Zwei Tage lang bin ich in den Trubel dieser so ganz eigenen Stadt eingetaucht. Einen Starbucks oder McDonalds sucht man hier vergeblich und genau das macht diese Stadt aus!

Als Abschluss meines Urlaubs auf Sansibar habe ich mich noch eine Nacht in Stone Town einquartiert. Es werden zwar von der ganzen Insel aus Tagestouren in das Weltkulturerbe angeboten, allerdings hätte ich dann Highlights wie den Sonnenuntergang am Hafen und den Night-Food-Market verpasst. Ich empfehle also jedem Besucher zumindest eine Nacht in der Stadt zu verbringen. Am besten sucht ihr euch ein Hotel im Zentrum von Stone Town, dann seid ihr abends nicht auf ein Taxi angewiesen und könnt den ganzen Stadtteil zu Fuss erkunden.

Mein Hotel, das Dhow Palace Hotel, war eine Empfehlung von einem Bekannten und liegt nur ca. 5 Minuten vom Hafen entfernt, direkt im Zentrum. Von der hoch gelegenen Dachterrasse hat man einen fantastischen Blick über Stone Town und das Meer.

Hier findet ihr den Link zum Dhow Palace Hotel

Das Dhow Palace Hotel ist ein alter, kolonialer Palast mit tollen Zimmern und Balkonen. Sansibar Reiseblog

Das Dhow Palace Hotel ist ein alter, kolonialer Palast mit tolle eingerichteten Zimmern und Balkonen.

 

Das weitläufige Hotelgebäude des Dhow Palace hat eine tolle Dachterrasse. Sansibar Reiseblog

Das weitläufige Hotelgebäude des Dhow Palace hat eine tolle Dachterrasse

 

Blick über die Dächer von Stone Town von der Dachterrasse des Dhow Palace Hotels Sansibar Reiseblog

Blick über die Dächer von Stone Town von der Dachterrasse des Dhow Palace Hotels

 

Sightseeing

Stone Town hat sehr viel Geschichte zu bieten und es lohnt sich in einer Tour die bedeutendsten Orte einmal Abzulaufen und zu besichtigen. Da der Stadtteil größer wirkt als er eigentlich ist, könnt ihr alle Sehenswürdigkeiten locker zu Fuss erreichen und braucht kein Taxi in Anspruch zu nehmen. Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten die Stadt zu erkunden. Zum einen könnt ihr euch einen der zahlreichen, privaten Stadtführer zur Seite nehmen. Für wenige Dollar führen sie euch durch die Stadt und können euch viel zur Geschichte und den Gebäuden erzählen. Ich habe mich aber für die solo Variante entschieden. Am der Hotelrezeption gab es einen Stadtplan wo alle Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind und mit dessen Hilfe bin ich auf eigene Faust losgezogen.

Am besten macht ihr einen großen Bogen einmal durch die Stadt, damit kommt ihr dann an allen besonderen Gebäuden vorbei. Ich habe meine Tour in der Shangani Street, also an der Spitze von Stone Town, gestartet und bin gegen den Uhrzeigersinn einmal durch das ganze Viertel gelaufen. In der Shangani Street befinden sich die größten Hotels wie z.B. auch das spektakuläre Grand Hyatt Hotel.

High Court of Justice / State House

Von der Shangani Street kommt ihr als nächstes auf die Kaunda Road, an der zunächst das High Court of Justice und etwas weiter das State House steht. Hier steht ihr also praktisch in Verwaltungszentrum von Sansibar und könnt rechts und links tolle Gebäude aus der Kolonialzeit sehen. Zum State House kommt man leider nicht direkt, da die Strasse vorher schon gesperrt war, ich denke mal aus Sicherheitsgründen. Der Palast ist aber aus der Ferne zu erahnen.

Jamhuri Gardens

Über die Vuga Road, vorbei am chinesischen Konsulat, kommt ihr auf die Benjamin Mkapa Road. Sie ist die östliche Grenze von Stone Town und auf der anderen Strassenseite liegt der Jamhuri Garden. Ein Park, in dem Einheimische und Touristen entspannen. Im Grunde ist der Park nichts besonderes, allerdings erwartet man eine solche Anlage nicht umbedingt in der sonst eher hecktischen und nicht sehr „naturverbundenen“ Stadt.

Alter Sklaven Markt / Anglican Cathedral

Am Ende des Jamhuri Garden biegen wir wieder nach links ab und kommen zu einem besonders geschichtsträchtigen Ort, dem alten Sklavenmarkt um die Anglican Cathedral. In dem ehemaligen Sklavenmarkt ist heute ein Museum welches ihr für 2 Dollar pro Person besuchen könnt. Ich kann eine Tour durch diesen bedrückenden Ort nur jedem empfehlen. Hinter dem Sklavenmarkt steht die Anglican Cathedral, die auch zu der Sklavenmaschinerie gehörte. Um und in der Kirche wurde auch mit Sklaven gehandelt und vor der Kirche steht ein Denkmal welches an die schreckliche Zeit erinnert.

Die Anglican Cathedral hinter dem alten Sklaven Markt. Sansibar Reiseblog

Die Anglican Cathedral hinter dem alten Sklaven Markt

Old Fort

Weiter geht es durch die engen und lebendigen Gassen von Stone Town zurück in Richtung Wasser. Wir kommen am Old Fort (auch Arab Fort genannt) herraus. Dieser alter Steinkoloss prägt den Hafen von Stone Town und ist eine der größten Touristenhighlights von Stone Town. Eine Besichtigung des ältesten Gebäude der Stadt ist möglich.

Sansibar Reiseblog. Die kleinen Gassen rund um das Old Fort sind das Highlight der Stadt

Die kleinen Gassen rund um das Old Fort sind das Highlight der Stadt

 

Sansibar Reiseblog. Zahlreiche Souvenir Shops finden sich in den engen Gassen

Zahlreiche Souvenir Shops finden sich in den engen Gassen

 

Forodhani Gardens / Night Food Market

Zwischen dem Old Fort und dem Meer liegt der Forodhani Garden. Dieser Park bildet das touristische Zentrum der Stadt und bietet Tagsüber ein gute Möglichkeit etwas zu entspannen. Abends findet hier der Night Food Market statt. Zum Sonnenuntergang bauen zahlreiche Händler ihre Essenstände auf und über den ganzen Park verteilt wird gebraten und gebrutzelt. Ich empfehle euch hier mal eine Sansibar Pizza zu probieren, dem typischen Fastfood der Insel. Die Pizza, Früchte aller Art und andere Leckereien könnt ihr hier bedenkenlos essen. Bei Fisch und Fleisch bin ich jedoch etwas vorsichtig. Definitiv ist der Night Food Market eines der Highlights in Stone Town und einen Besuch umbedingt wert.

Sansibar Reiseblog. Emsiges Treiben auf dem Night Food Market im Forodhani Garden

Bei Sonnenuntergang herrscht emsiges Treiben auf dem Night Food Market

 

Im übrigen treffen sich zum Sonnenuntergang auch die Jugendlichen der Stadt an der Promenade entlang des Forodhani Parks und springen akrobatisch die Mauer herunter ins flache Wasser. Ein gefährliches aber spektakuläres Schauspiel.

Darajani Market

Lauft ihr weiter durch die Gassen in Richtung Nord-Osten, vorbei am Emerson Spice Hotel, dann kommt ihr zum Darajani Market. Dies ist ein klassischer Markt in dem neben Früchten vor allem Hühner (tot und lebendig) verkauft werden. Wer etwas Geruchsempfindlich ist, der sollte vielleicht hier nicht durch die Nase atmen, ein Besuch lohnt sich aber auf alle fälle. Weiter hinten im Markt gibt es dann noch einige Garküchen wo sich ganz Mutige noch eine Stärkung hohlen können.  Vom Markt aus gelangt ihr wieder auf die Benjamin Mkapa Road. Hier wird auf einem weiteren Platz alles an Gewürzen verkauft was es auf Sansibar gibt. Als Andenken oder für die eigene Küche finde ich das ein super Mitbringsel. Ganz in der Nähe des Darajani Market ist übrigens auch die zentrale Dala Dala Station von Stone Town. Von hier aus fahren euch die kleinen LKWs in alle anderen Gegenden der Insel.

Der Darajani Market in Stone Town

Der Darajani Market in Stone Town

 

Am Ende der Tour komme ich wieder an den Hafen, von wo aus die kleinen Motorboote in Richtung Prison Island abfahren. Hier ist ein Stück Sandstrand übrig geblieben und es gibt ein paar wirklich schöne Restaurants mit Blick über den Strand. Ein perfekter Ort um einen spannenden Tag in Stone Town bei einem leckerem Abendessen entspannt zu beenden.

Sansibar Reiseblog. Blick von einem der Restaurants am Hafen über die Boote die nach Prison Island fahren

Blick von einem der Restaurants am Hafen über die Boote die nach Prison Island fahren

 

In den Restaurants am Hafen gibt es auch Alkohol was nicht selbstverständlich in Stone Town ist.

In den Restaurants am Hafen gibt es auch Alkohol was nicht selbstverständlich in Stone Town ist.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar...