China Hangzhou

Hangzhou und sein Westsee

Hangzhou Westsee

„Ohne Zweifel die schönste und großartigste Stadt der Welt!“ das hat Marco Polo bei seinem Aufenthalt in der ehemaligen Hauptstadt der südlichen Song Dynastie gesagt. Nicht nur aufgrund dieser Aussage sondern auch wegen der großen Bedeutung Hangzhous als Wiege der chinesischen Zivilisation ist ein Besuch der Stadt am Westsee zu empfehlen.

Lage:

Hangzhou liegt ca. 1 Stunde Bahnfahrt entfernt von Shanghai in der Region Zhejiang am Qiantang-Fluss. Die fast 9 Millionen Einwohner zählende Stadt ist speziell wegen der umliegenden Natur mit vielen Teeplantagen und alten Pagoden ein beliebtes Reiseziel. Besonders Chinesen kommen in großen Reisegruppen in diese geschichtsträchtige Stadt. Im Westen der Stadt liegt der Westsee der mit seinen diversen Inseln und typisch chinesischen Brücken und Bauten zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Umgeben ist der Westsee von bewaldeten Bergen. An dessen Hängen liegen die zahlreiche Tee Plantagen. Der Tee der hier angebaut wird, wird in die ganze Welt verkauft und ist einer der Gründe weshalb Hangzhou auch außerhalb Chinas bekannt ist.

Wenn ihr bisher nur chinesische Städte wie Shanghai oder Peking kennt, dann taucht ihr in Hangzhou wirklich in das echte China ein. Im Gegensatz zu den großen Weltstädten kommt ihr in Hangzhou mit englisch nicht sehr weit. Hier sprechen die Einheimischen wirklich fast nur chinesisch. Sogar in unserem, sehr zentral gelegenen, 4 Sterne Hotel konnten die Damen an der Rezeption kein Wort Englisch. Aber keine Sorge, mit Händen und Füssen klappt das immer! Woran wir uns aber gewöhnen mussten war, dass wir, neben dem Westsee, das Fotomotiv der chinesischen Touristen waren. Nach Hangzhou reisen große Reisegruppen aus dem Inland und scheinbar waren wir „Langnasen“ bei ihnen etwas besonderen.

Blick von der Promenade auf den Westsee. Im Vordergrund ist die Fontaine zu sehen.

Blick von der Promenade auf den Westsee. Im Vordergrund ist die Fontaine zu sehen.

Blick von einem der zahlreichen Teehäusern über den Westsee.

Blick von einem der zahlreichen Teehäusern über den Westsee.

 

Anfahrt:

Hangzhou hat einen großen Flughafen von wo sowohl nationale als auch internationale Ziele bedient werden. Aufgrund der Nähe zu Shanghai empfehle ich allerdings allen, die ihre Anreise von dort aus planen, mit dem Zug nach Hangzhou zu reisen. Die Schnellzüge von Shanghai Honquaio benötigen nur rund 1 Stunde nach Hangzhou und fahren mehrmals die Stunde. Hierdurch sind auch Tagestouren von Shanghai aus leicht gemacht. Mit rund 10€ pro Fahrt in der 2. Klasse ist der Zug auch nicht sehr teuer. Tickets bekommt Ihr am Bahnhof in Shanghai. Holt euch die Tickets am besten 1-2 Tage vor eurer Abfahrt, da die Züge am Reisetag schon ausgebucht sein könnten. Der Schnellzug von Shanghai nach Hangzhou ist übrigens der selbe Typ wie der deutsche ICE3 und fährt auf der Strecke eine Spitzengeschwindigkeit von 300km/h. In unserem Reiseblog werden wir auch noch genauer auf die Bahnfahrten in China eingehen.

Hier bekommt ihr einen guten Überblick über die Verbindungen, Kosten und verfügbaren Tickets. Ihr könnt auch die Tickets online Kaufen, müsst sie allerdings trotzdem persönlich am Bahnhof abhohlen. Aus diesem Grund empfehle ich sie gleich direkt vor Ort zu Kaufen.

https://www.travelchinaguide.com/china-trains/high-speed/shanghai-hangzhou.htm

destination-tippBei Reisen mit dem Zug durch China benötigt ihr für den Kauf der Fahrkarte immer euren Reisepass. Ohne den gibt es kein Bahnticket.
Schnellzug von Shanghai Hongqiao nach Hangzhou

Schnellzug von Shanghai Hongqiao nach Hangzhou. Die Experten unter euch erkennen den deutschen ICE 3 wieder.

Highlights:

Das unbestrittene Highlight von Hangzhou ist der malerisch gelegene Westsee. Gerade läuft man noch durch die Millionenstadt und plötzlich liegt der See, mit seinen bewaldeten Hügeln im Hintergrund, vor einem. Wenn ihr aus der Stadt oder von Bahnhof kommt, nehmt am besten die Metro bis zur Station Yan An Lu. Von hier aus sind es noch zwei Querstrassen in Richtung Westen und ihr steht an der Promenade des Sees. Direkt hier an der Promenade liegt eine, in den See gebaute, Fontaine. Ähnlich wie in Dubai, nur deutlich kleiner, gibt es dort regelmäßig Vorstellungen die mit chinesischer Musik unterlegt werden. Speziell zur Abendzeit passt das sehr gut in die malerische Landschaft des Westsees.

Jixianting Pavillon am Westsee

Jixianting Pavillon am Westsee

Ausgehend von der Promenade entlang der Hubin Road beginnen traumhafte Spazierwege um den Westsee herum. In Richtung Norden geht es durch den Lakeside Park vorbei an Feldern von Seerosen zum Baidi Damm. Dieser führt auf eine der zahlreichen Inseln im Westsee. Hier stehen schöne, chinesische Pagoden und Teehäuser. Da es bei unserem Besuch in Hangzhou praktisch ununterbrochen geregnet hat, haben wir uns unter anderem ca. 1 Stunde in einem Teehaus untergestellt. Es heißt, bei Regen ist der Westsee am faszinierendsten. Die Berge sind von Wolken eingehüllt und der See und die traditionellen, chinesischen Gebäude beeindrucken wirklich bei diesem Wetter.

Von der Hubin Road in Richtung Süden kommt ihr zu dem Jixianting Pavillon der ein sehr beliebtes Fotomotiv für Touristen ist. Er ist, wie auf dem obigen Bild zu sehen, über einen kleinen Steg zu erreichen und bildet mit dem Westsee eine typisch chinesische Kulisse.

China, Zhejiang Province, Hangzhou: Westlake with Boats and Bao Chu Pagoda

Der Baidi Damm und im Hintergrund die Bao Chu Pagode über dem Westsee

Unterkunft

In Hangzhou gibt es zahlreiche gute Hotels mit westlichem Standard. Speziell in den Stadtteilen um den Westsee gibt es alle großen Hotelketten. Im Vergleich zu den chinesischen Welt-Metropolen wie z.B. Shanghai sind die Hotelpreise in Hangzhou allerdings extrem günstig.

Wir haben uns ebenfalls für ein Hotel in der nähe des Westsees entschieden. Das Hua Chen International Hotel ist ein 4 Sterne Haus welches ca. 10 Minuten von der Promenade des Westsees entfernt ist.  Um es Preislich einzuordnen, wir haben pro Person und Nacht ca. 30€ bezahlt und waren absolut begeistert. Es war ein wirklich guter 4 Sterne Standard. Nur, wie schon berichtet, ist englisch auch beim Personal nicht die bevorzugte Sprache. In ca. 100m Entfernung gibt es Supermärkte und am Westsee liegen zahlreiche Restaurants, so dass für das leibliche Wohl auch gesorgt ist.

http://www.huacheninternationalhotel.com/

Lobby von Hua Chen International Hotel in Hangzhou

Lobby von Hua Chen International Hotel in Hangzhou

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar...