Dubai Vereinigte Arabische Emirate

Dubai Creek – Altstadt & Tradition in Deira und Bur

Ja, es gibt es wirklich, das alte, gewachsene Dubai. Ohne Superlative, ohne internationale Shoppingketten, ohne Klimaanlage und ohne künstliche Gewässer. Hier lässt sich noch die echte arabische Welt entdecken. Alte Souks geben Schatten und Kühlen ohne technische Hilfsmittel die Ladenzeilen voller Gewürzsäcke. In die Jahre gekommene Lastenkähne tuckern mit knatternden Motoren durch den Creek und haben Ware aus dem Iran und den umliegenden Golfstaaten geladen. Um den Creek zu überqueren müssen kleine Holzboote (Wassertaxis) verwendet werden die sich langsam durch den dichten Schiffsverkehr schlängeln. Die Altstadt von Dubai ist also das komplette Gegenteil der sonst so modernen Stadt.

Lage/Anbindung:

Die Altstadt von Dubai besteht aus den Zwei Stadtteilen Deira und Bur und befindet sich im nördlichen Bereich von Dubai unterhalb des Flughafens. Geteilt werden beide Stadtteile von dem Dubai Creek, einem Wasserarm der sich vom Golf aus etwas ins Landesinnere schlängelt. Nördlich des Creeks liegt der Stadtteil Deira und südlich Bur. Beide Stadtteile haben ihr touristisches Zentrum am Creek. Hier befinden sich die diversen Souks, Museen und die Stationen der Abras, den Wassertaxis zum überqueren des Creeks.

Die typische Kulisse des Dubai Creeks

Die typische Kulisse des Dubai Creeks

Deira:

In den Stadtteil Deira fahren beide Metro Linien. Die größte Station ist hier Union Square wo sich die rote Linie mit der grünen Linie kreuzen. Noch etwas zentraler in Deira seid ihr, wenn ihr mit der grünen Linie  noch bis zur Station Baniyas Square fahrt.

Bur:

Das Zentrum von Bur ist am besten mit der grünen Linie zu erreichen. Hier empfehle ich die Stationen Al Fahidi oder die etwas in Richtung Meer befindliche Station Al Ghubaba. Von Al Fahidi aus braucht ihr nur noch ca. 5-10 Minuten Fußweg zum Creek und damit zum touristischen Zentrum von Bur.

Highlights:

Rund um den Dubai Creek gibt es nicht die Superlative wie in den modernen Vierteln von Dubai. Hier ist das Highlight die alte, arabische Stadt mit viel Tradition und einem pulsierendem, arabischen Leben. Alte Souks, der Hafen für die sogenannten Dhows die Ware aus dem Iran bringen und die überwiegend arabische Bevölkerung machen die Stadtteile Deira und Bur zu dem tollen, alten Dubai welches man nicht mehr erwartet hätte. Hier kann man die Geschichte von Dubai erleben, die älter als 15 Jahre ist.

Abra:

Abras heißen die kleinen Wassertaxis die ununterbrochen zwischen Deira und Bur über den Creek pendeln. Es handelt sich um kleine, längliche Holzboote mit einem Podest in der Mitte wo man rechts und links drauf sitzen kann. Für die Benutzung der Abras gibt es keine Tickets zu kaufen. Ihr steigt einfach in das nächste freie Abra ein und drückt dem Kapitän den Fahrpreis von 1 Dirham (ca. 25 Cent) in die Hand und genießt die 5-10 Minuten fahrt über den Creek.

Abras auf dem Dubai Creek

Die Abras dominieren das Bild auf dem Creek

Es gibt zwei Routen der Abras welche beide von der einen Seite des Creeks auf die andere Seite führen. Je nachdem wie ihr eure Altstadt Tour plant können beide Routen für euch nützlich sein. Nebenbei gibt es auch keine einfachere Möglichkeit über den Creek zu gelangen, ohne große Umwege auf sich zu nehmen.

Route A: Die erste Route verläuft von der „Bur Dubai Abra Station“ (in der Mitte des Old Souks) zur „Deira Old Souk Abra Station“.

Route B: Diese Route verläuft vom „Sabkha Abra Station“ in Deira zur „Dubai Old Souk Abra Station“ (auf der Westseite des Old Souks) in Bur. Diese Route ist etwas frequentierter als die erste Variante und entsprechend verkehren hier mehr Abras. Diese Route bietet sich für euch an, dass sie praktisch direkt von einem Souk zum anderen führt.

Letztlich sind aber beide Route praktisch parallel und führen in ähnliche Ecken von Bur und Deira. Sucht euch also einfach die Route die am besten auf eurer Strecke liegt. Die Fahrt selber finde ich immer wieder klasse. Diese traditionelle Art der Fortbewegung passt perfekt in die Kulisse der Altstadt und speziell beim Sonnenuntergang kommt hier wieder etwas von 1000 und einer Nacht auf.

Auf der Seite von Deira fahren die Abras an der Anlegestelle der Lastenkähne (sogenannte Dhows) vorbei. Hier ergeben sich tolle Bilder von mit Säcken bis oben vollgepackten Booten. In Zeiten von riesigen Containerschiffen ist es kaum vorstellbar das diese Schiffe wirklich noch kommerziell betrieben werden. Auch auf der Landseite empfehle ich einen Besuch des „Hafens“. Die Ladung der Dhows wird mit reiner Muskelkraft an den Straßenrand geladen wo dann LKWs die Ware entgegen nehmen und weiter transportieren.

Dhow Lastenkäne am Hafen von Deira

Dhow Lastenkäne liegen im Hafen von Deira in mehrern Reihen. Die Bestatzung wohnt auf diesen Schiffen.

Abra Station auf der Bur Dubai Seite des Creeks

Abra Station auf der Bur Dubai Seite des Creeks

Old Souk:

Die alten Gassen des Dubai Old Souk in Bur

Die alten Gassen des Dubai Old Souk in Bur

Auf der Bur Seite vom Creek liegt der Old Souk welcher vom Landesinneren entlang des Creeks bis zur Abra Station „Bur Dubai Abra Station“ verläuft. Souk ist die Bezeichnung eines typisch arabischen Marktes. Wie alle alten Souks ist der Old Souk offen und nur von einem luftigen Holzdach vor der Sonne geschützt. Danke der klugen, arabischen Architektur herrscht aber auch bei Temperaturen weit über 40°C unter dem Dach ein angenehmes Klima. Im Old Souk werden hauptsächlich Tücher und Kleidung verkauft. Es gibt aber auch zahlreiche Souvenirs und arabische Lampen und Möble. Neben den doch recht aufdringlichen Verkäufern wird man auch an jeder zweiten Ecke nach dem Interesse an einer Copy Watch gefragt. Bitte beachtet, auch wenn es nicht so aussieht, auch der Handel ist illegal in Dubai. Alles in allem ist die Aufdringlichkeit schon etwas Nervig aber gehört einfach zu einem arabischen Souk dazu.

Dank der traditionellen Architektur wird es im Sommer nicht ganz so heiß

Dank der traditionellen Architektur wird es im Sommer nicht ganz so heiß

Gewürz Souk:

Auf der Deira Seit, direkt an der Abra Station „Deira Old Souk Abra Station“ liegt der Gewürz Souk (Spice Souk). Dieser ist aus meiner Sicht der schönste Souk in Dubai und die authentischste Fotokulisse. Wie der Name schon sagt dreht sich in diesem Souk alles um Gewürze. In großen Säcken werden arabische aber auch internationale, meist aus dem Iran stammende, Gewürze verkauft. Die Preise sind zwar etwas dem Tourismus angepasst aber alles in allem noch sehr viel günstiger als bei uns in Deutschland. Wer also bei seinem Dubai Besuch nicht in einem der großen Supermärkte vorbei kommt kann sich im Gewürz Souk mit tollen und sinnvollen Mitbringseln eindecken. Wie in allen arabischen Märkten solltet ihr hier aber das Verhandeln nicht vergessen. Wenn ihr geschickt seid, sind Rabatte von 50-60% und mehr durchaus drin. Mein Tipp, kauft mehrere Gewürze in einem Laden um den besten Gesamtpreis zu erzielen.

Gewürze im Spice Souk von Dubai

Gewürze im Spice Souk von Dubai

Der Gewürzsouk ist toll für farbenfrohe Bilder

Der Gewürzsouk ist toll für farbenfrohe Bilder

Gold Souk:

Von Gewürz Souk aus müsst ihr ca. 10 Minuten in Richtung Nord/Westen laufen um zum Gold Souk zu kommen, auch „City of Gold“ genannt. Dies ist der dritte und teuerste Souk in der Altstadt von Dubai und spiegelt sowohl die arabische Kultur als auch das moderne Dubai wieder. In zahlreichen Geschäften in und um den Souk wird Gold in allen Formen angeboten. Hauptsächlich aber Gold Schmuck, welche traditionell in arabischen Ländern getragen wird. In Deutschland ist das ja nicht mehr wirklich modern. Da Dubai der größte Goldumschlagsplatz der Welt ist, ist der Goldpreis in Dubai mit am niedrigsten in der ganzen Welt. Wenn ihr also ein etwas hochwertigeres Mitbringsel sucht oder eine Investition tätigen wollt seid ihr hier genau richtig. Anderenfalls lohnt sich einfach ein Spaziergang durch den glänzenden Souk und das ein oder andere Foto von komplett goldenen Schaufenstern.

Im Dubai Gold Souk ist alles Gold was glänzt

Im Dubai Gold Souk ist alles Gold was glänzt

Eine kleine Geschichte gibt es zum Thema Gold noch zu erzählen. In einigen Orten in Dubai, wie z.B. dem Flughafen oder der Dubai Mall, gibt es Gold-Automaten. Diese sehen aus wie Getränkeautomaten nur das ihr hier statt einer Cola eben einen kleinen Goldbarren kaufen könnt. Das ist halt typisch Dubai.

Moscheen und Museen:

Moschee am Dubai Creek

Die Grand Mosque am Dubai Creek

Neben dem Creek und den Souks gibt es in der Altstadt noch weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Hierzu zählt Al-Bastakiyya im Stadtteil Bur. Dies ist ein unter Denkmalschutz stehender historischer Stadtteil von Dubai der im klassischen arabischen Stil erbaut wurde und zahlreiche Museen beherbergt. Ihr findet Al-Bastakiyya direkt am Creek am östlichen Ende des Old Souks.  Hier steht auch die Grand Mosque und der Shiva Temple. Beide Gotteshäuser können besichtigt werden, sehen aber auch von außen beeindruckend aus. Lauft ihr von der Grand Mosque aus etwas in Richtung Süden kommt ihr direkt zum Dubai Museum, dem Al Fahidi Fort. Auch hier lohnt sich schon der Blick von außen auf das imposante alte Fort. Lauft ihr den Creek auf der Bur Seite entlang ins Landesinnerer weiter kommt ihr an zahlreichen Botschaften, unter anderem von Großbritannien und Saudi Arabien vorbei und schließlich zum Palace of His Highness Sheikh Ahmed the Emir of Qatar. Dieser Palast ist aber leider weiträumig mit einer Mauer abgeschirmt und man kann den Luxus nur erahnen.

dubai_altstadt2

Die alte Museeumsstadt Al-Bastakiyya

Hilfreiche Tipps:

  • Wenn ihr im Sommer in Dubai seid und die Temperaturen weit über 40°C steigen, empfehle ich euch entweder ganz früh morgens oder ganz spät abends die Altstadt zu besuchen. Da es wie gesagt kaum Klimatisierte Bereiche gibt wird sonst eine Sightseeing-Tour schnell zu einer reinen Hitzeschlacht. Generell fand ich es abends und morgens ohne die ganzen Touristen fast noch interessanter. Da erlebt ihr dann wirklich eine arabische Innenstadt.

  • Sowohl in Deira als auch Bur gibt es  viele kleine Imbisse wo traditionelles, arabisches Fastfood zubereitet wird. Probiert einfach mal was aus, ich finde es schmeckt toll und ist ideal für einen Snack zwischendurch.

  • Die Stimmung und das Licht zum Sonnenuntergang am Creek ist ganz besonders und ich empfehle euch das einen Abend mal zu erleben. Die meisten Touris sind dann weg und die arabische Kulisse erstrahlt zusammen mit den Hochhäusern in tollem gold.
Abendstimmung am Dubai Creek

Abendstimmung am Dubai Creek

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar...