Allgemeine Tipps Fliegen

Der Unterschied zwischen Direkt und Nonstop

Flughafenterminal

Die Begriffe „Nonstop“ und  „Direktflug“ scheinen zunächst einfach nur das jeweils deutsche bzw. englische Wort für die gleiche Art Flug zu sein. Häufig werden die beiden Begriffe synonym verwendet, doch genau das Gegenteil ist der Fall.

Nur wenige kennen den Unterschied. Viele Leute freuen sich „direkt“ zu fliegen und ärgern sich dann um so mehr darüber, dass sie umsteigen müssen.

Nonstop heißt nonstop: Ohne Zwischenlandung und ohne Umsteigen von einem Ort zum anderen. Bis hierhin eigentlich so, wie man es erwartet.

Etwas komplizierter wird es jetzt bei Direktflügen: Direkt bedeutet nicht automatisch, dass der Flug direkt von Ort zu Ort durchgeführt wird, sondern dass es eine direkte Verbindung unter einer Flugnummer gibt. Diese Verbindung kann aber aus mehreren Flügen bestehen. Da wie bereits erwähnt beide Begriffe synonym verwendet werden, muss man hier besonders aufpassen. Gibt ein Flughafen oder eine Airline an, dass es eine Direktverbindung in diese oder jene Stadt gibt, kann tatsächlich beides gemeint sein.

Die meisten Direktflüge beinhalten eine Umsteigeverbindung an einem der großen Drehkreuze der jeweiligen Airline. Hier geht es entweder mit der gleichen Airline oder mit einer Partnerairline weiter. Im sogenannten Codeshare wird der gleiche Flug unter mehreren Flugnummern verschiedener Fluggesellschaften angeboten. Es ist nicht selten, dass man beispielsweise mit Lufthansa von dem deutschen Startflughafen nach Frankfurt oder München fliegt und von dort unter der gleichen Flugnummer aber mit einem Partner der Lufthansa weiterfliegt. Oder andersrum von Deutschland z.B. in die USA fliegt und dort an einem der Drehkreuze mit einem regionalen Partner, aber mit Lufthansa-Flugnummer weiterfliegt.

Hellhörig sollte man bei interkontinentalen Flügen von eher kleinen Flughäfen werden. Hamburg z.B. ist zwar eine große Stadt, in Sachen Flughafen aber nicht von besonders großer Bedeutung. An regelmäßigen Nonstop-Langstreckenverbindungen gibt es hier nur New York, Teheran und Dubai. Bei den meisten anderen deutschen Großstädten sieht es nicht viel besser aus. Nennenswerte Flughäfen sind Frankfurt, München und Düsseldorf, von allen anderen Städten ist die Wahrscheinlichkeit einen Flug mit Umsteigeverbindung zu haben sehr hoch.

Neben Codeshares und Umsteigeverbindungen kann es sich bei der Zwischenlandung auch um einen sogenannten technischen Stopp, z.B. zum Tanken oder um einen Gabelflug handeln. Dabei werden mehrere Ziele nacheinander angeflogen. Auch hier kann es sein, dass man an der Zwischenstation aussteigen muss, dann aber wieder in das gleiche Flugzeug einsteigt und weiterfliegt.

direkt-nonstop_katalog

Pauschalreise mit Flug, ohne nähere Angaben

Bucht man die Reise individuell, so sollte einem die Umsteigeverbindung bei der Buchung auffallen. Bei Pauschalreisen hingegen hat man nur selten Einfluss auf auf die Fluggesellschaft und die gewählte Route. Unter Umständen steht im Katalog sogar nur „Flug nach…“ Wie der Flug aussieht und mit welcher Airline der Flug durchgeführt wird, erfährt man erst in den Reiseunterlagen nach der Buchung.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar...