Allgemeine Tipps Fliegen

10 Tipps zum entspannten Fliegen

Lufthansa, Landung im Sonnenuntergang

Fliegen ist heute für uns fast schon selbstverständlich geworden. Als Vielflieger stelle ich allerdings immer wieder fest, dass viele Flugreisende sehr gestresst werden beim Fliegen. Ich denke, dass das auf Grund mangelnder Erfahrung und vor allem Vorbereitung passiert. Durch meine jahrelange Erfahrung als Vielflieger, sowohl auf der Kurz- als auch auf der Langstrecke habe ich gelernt worauf es ankommt um euren Flug zu genießen.

In diesem Beitrag möchte ich euch 10 Tipps mit auf den Weg geben, mit denen ihr entspannter Fliegt und ausgeruhter euer Ziel erreicht.

#1 Sitzplätze vorreservieren

Das A und O eines entspannten Fluges ist der richtige Sitzplatz. Egal ob Kurzstrecke oder Langstrecke, ich versuche immer einen sogenannte „Prisoner Seat“ zu vermeiden. „Prisoner Seat“ ist die Bezeichnung eines Sitzplatzes der mittig, also zwischen zwei anderen Sitzen liegt. Je nach dem ob ihr Fenster- oder Gangplätze bevorzugt, ihr solltet euch frühzeitig um euren Lieblingssitz bemühen.

Bei einigen Fluggesellschaften könnt ihr direkt nach der Buchung schon einen Sitzplatz kostenfrei reservieren. Hier empfehle ich euch dieses Angebot wahrzunehmen, sonst sind beim Check-In alle guten Sitzplätze schon vergeben. Andere Fluggesellschaften bieten diesen Service nur kostenpflichtig an. In dem Fall müsst ihr entscheiden ob und wenn wieviel Geld euch das wert ist. Ich habe z.B. bei einem Emirates Flug kürzlich gerne die 25€ pro Person gezahlt um einen der wenigen Zweierreihen in der B777-300 zu ergattern. Wir sind zu zweit Geflogen und hatten damit eine Reihe nur für uns.

Economy Class Kabine der Lufthansa A380. Flugtipp zum entspannten Fliegen.

Reserviert euch euren Lieblingsplatz

#2 Online Check-In

Fast alle Fluggesellschaften bieten heute den Online Check-In an. Ich stelle allerdings fest, dass gerade bei Langstreckenflügen nur wenige diesen Service nutzen. Es gibt allerdings zwei Gründe wieso ihr umbedingt online einchecken solltet.

  • Viele Fluggesellschaften haben ihren Check-In Bereich am Flughafen aufgeteilt. Es gibt Schalter für alle Passagiere die noch nicht eingecheckt haben und Schalter für alle die schon einen Online Check-In gemacht haben. Die Schlange für bereits eingecheckte Passagiere ist meistens kaum Vorhanden, wohingegen die andere Schlange oft sehr lang ist. Ihr spart also am Flughafen viel Wartezeit und Nerven wenn ihr bereits bequem von zuhause eingecheckt habt.
  • Der zweite Grund bezieht sich auf die bereits erwähnte Sitzplatzreservierung. Solltet ihr nicht bereits einen Sitzplatz vorreserviert haben, gilt es so früh wie möglich sich kostenlos einen guten Sitzplatz zu ergattern. Das funktioniert dann durch den online Check-In. Ich empfehle euch also, sobald der Online Check-In geöffnet hat, euch euren Sitzplatz zu suchen und einzuchecken. Ab dem Zeitpunkt wo ihr euere Bordkarte in der Hand habt, ist der Sitzplatz ziemlich sicher eurer.
Online Check-In von Emirates in Hamburg

Wenn ihr online eincheckt spart ihr euch Zeit am Flughafen

#3 Special Meal auf kürzeren Nachtflügen

Es gibt Flüge, die vergehen Sprichwörtlich im Flug. Speziell bei kürzeren Nachtflügen ist das aber vielleicht garnicht so gut. Fliegt ihr z.B. abends direkt von Hamburg nach Dubai landet ihr am frühen Morgen. Die Flugzeit beträgt aber lediglich 5-6 Stunden. Durch Start, Landung und die Zeit bis ihr Abendgegessen habt bleiben euch nur noch 3-4 Stunden zum schlafen.

Diese Zeit lässt sich durch die Vorbestellung eines „Special Meal“ bei eurer Fluggesellschaft ordentlich verlängern. Ein „Special Meal“ ist ein Sonderessen wie z.B. eine vegetarische Mahlzeit. Dieses Essen bekommt ihr dann als erstes nach dem Start und ihr werdet wahrscheinlich schon aufgegessen haben bevor der Rest überhaupt sein Essen bekommen hat. Ein „Special Meal“ könnt ihr in der Regel, direkt nach der Buchung, auf der Website der Fluggesellschaft kostenlos vorbestellen.

Essen im Flugzeug

Ein vorbestelltes Special Meal verlängert eure Nacht

#4 Kulturtasche zum frisch machen

Lange Flüge sind eine Belastung für unseren Körper. Wir frieren, wir schwitzen und die trockene Flugzeugluft lässt eure Haut austrocknen. Um entspannt aus dem Flieger zu steigen halte ich es also für wichtig die Möglichkeit zu haben sich zwischendurch mal frisch machen zu können. Wie auch zuhause habe ich nach einer 8 Stunden Nacht im Flugzeug den Drang mir die Zähne zu putzen und etwas Deodorant aufzutragen. Ich empfehle euch also in euer Handgepäck eine kleine Kulturtasche mit dem nötigsten einzupacken. Vergesst hier nicht auch eine Creme mitzunehmen. Durch die trockene Luft freut sich eure Haut zwischendurch mal etwas Fett abzubekommen.

Beim Packen des Kulturbeutels müsst ihr allerdings folgende Dinge beachten:

  • alle Flüssigkeiten, Cremes und Gels müssen in einen durchsichtigen, verschließbaren Beutel verpackt sein
  • Es sind maximal 100ml pro Packung erlaubt und insgesamt darf 1l nicht überschritten werden. Die Angabe von 100ml bezieht sich auf die maximale Füllmenge, verboten sind also auch 300ml Packungen wo nur 100ml drin sind.

Mehr Informationen findet ihr auf der Website des Bundesinnenministeriums.

#5 Kugelschreiber im Handgepäck

Ein kleiner aber hilfreicher Tipp: Nehmt einen Kugelschreiber mit in euer Handgepäck. Wenn ihr in Länder außerhalb Europas fliegt müsst ihr in der Regel eine „Arrival-Card“ oder eine Karte für den Zoll ausfüllen. Das sind Zettel wo ihr eure Daten (Name, Anschrift, Reisepassnummer, ect.) ausfüllen müsst. Diese Zettel gebt ihr dann bei der Einreise an der Grenz- oder Zollkontrolle ab. Es macht Sinn die Zettel im Flug auszufüllen weil ihr dann den Trubel vor den Kontrollen im Zielland etwas umgehen könnt.

Ein Stift zum Ausfüllen von Einreisedokumenten spart später Zeit

Ein Stift zum Ausfüllen von Einreisedokumenten spart später Zeit

#6 Elektrotasche

Mittlerweile reisen wir mit unzähligen elektrischen Geräten wie Handy, Laptop, Fotoapparat und Kopfhörer. All diese Geräte führen zu einer Menge an Kabel und Stecker die wir mit uns mitschleppen. Um kein großes Chaos und Gewirr im Rucksack zu haben, nehme ich immer einen Beutel nur für diese Kabel mit. Beim Boarding kann ich dann einfach den Beutel aus dem Rucksack nehmen und in die Sitztasche packen, damit habe ich alles am Platz und muss nicht jedesmal aufstehen und 10 Minuten in meinem Rucksack wühlen.

Mit einer "Elektrotasche" vermeidet ihr Gewusel und habt alles was ihr braucht an einem Ort

Mit einer „Elektrotasche“ vermeidet ihr Gewusel und habt alles was ihr braucht an einem Ort

#7 Dicke Socken und Schal

Die Flugzeugkabine ist klimatisch ein interessantes System. Entweder es ist zu heiß oder zu kalt oder es zieht. Für ein entspanntes Fliegen empfehle ich euch auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Nehmt also am besten einen leichten Schal mit der euch bei Zugluft schützt.

Speziell auf langen Flügen ist es doch unangenehm die ganze Zeit seine Schuhe zu tragen. Durch das lange Sitzen schwellen eure Füsse an und die Schuhe können drücken. Außerdem trage ich zuhause, wo ich mich wohl fühle, ja auch keine Schuhe. Also nach dem Einsteigen, Schuhe aus und rein in dicke Socken um nicht zu frieren. Manche Fluggesellschaften stellen auch Socken in der Economy Klasse zur Verfügung. Ich finde die aber zu dünn und nehme liebe meine dicken, mitgebrachten Socken.

#8 Wasser

Wie ich bereits jetzt öfter erwähnt habe, ist die Flugzeugluft sehr trocken. Der Grund ist, dass sich in der Kabine kein Schwitzwasser bilden kann, was dann die Elektronik und anderen Teilen schaden könnte. Die trockene Luft führt dazu, dass wir viel Wasser verlieren. Das wichtigste für unseren Körper und unser Wohlbefinden ist also Trinken, Trinken, Trinken. Natürlich werdet ihr auf einem langen Flug ständig mit Wasser versorgt, dennoch empfehle ich euch vor Abflug eine Flasche Wasser mitzunehmen um unabhängiger von den Servicezeiten zu sein. Achtung, natürlich dürft ihr keine volle Flasche Wasser durch die Sicherheitskontrolle mitnehmen. Eine leere ist allerdings in der Regel kein Problem. Also könnt ihr entweder die leere Flasche am Flughafen neu auffüllen oder ihr kauft euch eine neue im Sicherheitsbereich vor eurem Gate.

#9 Keinen Alkohol

Ja, es ist verlockend… Bier, Wein und andere Spirituosen werden auf fast jedem Langstreckenflug angeboten. Aber Vorsicht, Alkohol ist in der Höhe nicht sonderlich gut für unseren Körper. Ein Langstreckenflug ist so oder so eine Belastung und der eben angesprochene Wasserbedarf ist höher als normal. Alkohol verstärkt diese Symptome und können schnell zu Kopfschmerzen und einem stärkeren Jetlag führen. Für ein möglichst ausgeruhtes erreichen des Ziels empfehle ich also auf Alkohol vor und während des Fluges zu verzichten. Übrigens auch nach der Landung muss der Körper sich von einem Langstreckenflug erholen und Alkohol ist auch da wenig Förderlich.

Ich gebe zu, diesen Tipp befolge ich auch nicht immer.

Auch wenn es verlockend ist...auf längeren Flügen besser auf Alkohol verzichten

Auch wenn es verlockend ist…auf längeren Flügen besser auf Alkohol verzichten

#10 Vorbereitung

Last but not least kommt einer der wichtigsten Tipps für ein entspanntes Fliegen. Bereitet euch so gut wie möglich auf eure Reise vor. Mit einer guten Vorbereitung vermeidet ihr Überraschungen und wisst was alles auf euch zukommt. Aus meiner Erfahrung sind die nervösesten Passagiere diejenigen, die sich im Vorfeld kaum mit ihrer Reise auseinandergesetzt haben und deshalb nicht wissen auf was sie alles achten müssen. Ein paar Themen die zu einer guten Vorbereitung gehören haben ich hier mal aufgeführt:

  • Wie groß und schwer dürfen meine Gepäckstücke sein?
  • Was darf ich im Handgepäck mitnehmen und was im Gepäck das ich aufgeben möchte? (Für beides gibt es Beschränkungen)
  • Im welchem Terminal muss ich einchecken
  • Welche Dokumente brauche ich für den Flug und die Einreise in mein Zielland (Reisepass, Visum, Impfungen)?
  • Gib es kostenloses Essen und Trinken auf dem Flug?
  • Muss ich Umsteigen und eventuell sogar das Terminal wechseln?
Departure vom Dubai Airport

Vorbereitung vor Antritt des Fluges ist das A und O um entspannt zu Reisen

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar...